Teile diesen Beitrag

Talula’s Tagebuch
Unsere wilde Mustangstute.

Das ist das Tagebuch von unserem Mustangpatenkind “Talula – a hero’s hope”. Hier halten wir euch jede Woche auf dem laufenden, was Talula bei ihrer Trainerin  Maja Hegge erlebt, aus der Sicht der Mustangstute selbst. Wir freuen uns sehr offizieller Partner des Mustang Makeover Germany 2019 zu sein. Wir haben nicht nur Taula als Patenkind, sondern versichern auch alle anderen Mustangs mit unserem Premium Pferde Haftpflichtschutz, zudem werden wir beim Event im August auch vor Ort sein. Aus der Sicht einer wilden Mustangstute: Talula wird uns hier Woche für Woche von ihren Erlebnissen, Abenteuern, neuen Freunden und Fortschritten berichten. Viel Spaß beim lesen!

13

Die ersten 3 Wochen – Talula und Maja Hegge

Highlight:
In den letzten drei Wochen ist unglaublich viel passiert. Die lange Reise von Amerika, zu Maja, hier in Deutschland war sehr anstrengend. Und seitdem ich hier bin ist schon so viel passiert. Aber mein persönliches Highlight war wohl, die saftig grüne Wiese! Hier darf ich mir jeden Tag ein paar Stunden lang den Bauch vollschlagen. So tolles Gras kannte ich zuvor gar nicht.

In dieser Zeit neues entdeckt:
Wie eben schon gesagt, ist in der Zeit hier in Deutschland sehr viel passiert. Ich habe ganz ganz viele neue Sachen gesehen, gerochen, geschmeckt und gefühlt. Besonders interessant war die Wasserstelle. Da kommt, wie ich rausgefunden habe, immer nur Wasser raus, wenn ich mit meinem Maul tief in die halbrunde Schüssel gehe. Dann kommt ein komisches Geräusch, vor dem ich zuerst etwas Angst hatte. Es kommt so viel Wasser, wie ich möchte!

Was ich gelernt habe:
Ich habe gelernt, dass Menschen mir grundsätzlich nichts tun. Dass sie meist sogar ganz nett sind und ich Vor allem Maja vertrauen kann. Sie tut mir viel Gutes! Zwar muss ich manchmal auf sie hören, aber das ist ok. Und ich habe ischon gelernt, immer gut auf sie zu achten und nicht gegen sie zu arbeiten. Zum Beispiel am Strick, da laufe ich nun immer ganz friedlich mit ihr und bleibe nicht mehr stehen oder ziehe in eine andere Richtung. Und Hufe geben kann ich auch schon!

Was hat mir besonders gut gefallen:
Besonders gut gefallen hat mir, dass ich gelernt habe, mich in Majas Nähe wohl zu fühlen. Dass Berührungen nicht schlimm sind. Sogar eher toll. Die Streicheleinheiten genieße ich sehr! Und da Maja sich sicher war, dass sie mich immer anfassen kann, hat sie mir mein Halfter abgenommen, das war ein toller Moment!

Was hat mir nicht gefallen:
Hingegen hat mir nicht so gut gefallen, dass ich auch Fremde an mich ranlassen „muss“. Da bin ich nämlich auch jetzt noch etwas skeptisch. Und auch dass diese genauso beharrlich an mir dran bleiben, bis ich mich ihnen ein bisschen öffne, wie Maja es getan hat.

Nächste Woche:
In der nächsten Woche möchte Maja mich mal waschen, hat sie gesagt. Jedoch nur wenn es warm genug ist. Und sie möchte mir den Longiergurt zeigen und mit mir Spazieren gehen! da gibts bestimmt sehr viel zu entdecken!

Das sagt Maja über mich:
Ich bin eine sehr hübsche Stute, die sehr unerschrocken ist, aber dennoch etwas skeptisch an neue Dinge rangeht. Ich könnte also noch etwas mutiger werden und mich noch mehr auf Maja verlassen. Aber da ich ein kluges Mädchen bin, so sagt Maja, ist sie sich sicher, dass ich das bald schnell umsetzen werde.

Teile diesen Beitrag
Insurance Hero GmbH hat 4,70 von 5 Sternen | 139 Bewertungen auf ProvenExpert.com